Alt wird jeder, der Verfall im Alter ist ein Thema, das wirklich jeden einmal betrifft. Und trotzdem verbannt die Gesellschaft alles, was mit „alt“ zu tun hat aus dem Gesichtskreis, es findet alles hinter verschlossenen Türen statt, das ist schrecklich, darum muss sich Kunst kümmern.
(Michael Haneke)

Michael Hanekes Film Amour erzählt vom Verfall: dem Verfall des Menschen und einer lebenslangen Liebe, die von Anne und Georges. Der perfekt eingespielte Alltag des Paares wird abrupt unterbrochen, nach einem ersten Schlaganfall von Anne, der sie von heute auf morgen zu einem Pflegefall macht. Den Eheleuten wird schnell bewusst, dass es der Anfang vom Ende ist. Georges pflegt seine große Liebe aufopferungsvoll, bis er an seine Grenzen geführt wird.

Regie & Drehbuch: Michael Haneke
Kamera: Darius Khondji