Wer oder was bestimmt den Wert eines Passes? Und was erzeugt seinen Ramschwert?
Das neue Stück der deutschen Choreographin erforscht spielerisch grundlegende Werte. Im Zentrum der Bühne steht eine Mauer aus Menschen, die zwei sehr unterschiedliche Welten, eine zeitgenössische Tanzcompagnie und Artisten des Nouveau Cirque, voneinander trennt. Zwei Kulturen, zwei Sprachen, eine nie absolute, sondern äußerst bewegliche, nationale Grenzziehung… Fragen nach Nationalismus, Grenzen und der Sehnsucht nach einer geschlossenen Gesellschaft? Atemberaubend und rasant.

Choreographie: Helena Waldmann
Sieben Tänzer und 22 freiwillige Mauerbauer