Das neue Stück des italienischen Künstlerkollektivs Motus zeichnet existenzielle Panoramen. Im Zentrum steht das Nomadentum der Künstler. Zudem wird versucht der hierarchischen und nicht veränderbaren Kategorisierung von Personen, Ethnien und Berufen entgegenzuwirken. Panorama ist eine kaleidoskopische und explosive Performance über das Recht des Menschen sich überall in Freiheit zu bewegen, von einer Lebensform zur anderen zu wechseln – ohne Grenzen und Vorurteile.

Motus
Mit Maura Nguyen Donohue, John Gutierrez, Valois Marie Mickens, Eugene the Poogene, Perry Yung/Richard Ebihara, Zishan Ugurlu
Regie: Enrico Casagrande, Daniela Nicolò

Premiere im deutschsprachigen Raum